Häfen Die Weltstandards für Dienstleistungen

Kalender

1950

Die Gründung des Staatsunternehmen der Vorstand des Hafen von Stettin und Swinemünde mit dem Amt des Hafens

1955

Die Gründung der Verladungsabteilung Swinemünde

1964

Die Gründung der Fährverbindung mit Ystad

1964-1973

Bau von Kohle-Basis in Swinemünde

1973-1980

Bau einer spezialisierten chemischen Rohstoffbasis in Swinemünde

1974-1986

Bau einer spezialisierten Kohle-Erz-Basis in Swinemünde

1977

Transfer von Fährenbasis in Swinemünde nach PŻB

1982

Änderung des Namen des Vorstands der Hafen von Stettin auf der Vorstand der Hafen von Stettin-Swinemünde.

1991

Starten des  Privatisierungprozesses
- Umwandlung in eine Einpersonaktiengesellschaft des Finanzministeriums
- Die Gründung der Verladungsunternehmen

1998

Die Gründung der Aktiengesellschaft des Seehafenvorstands Stettin Swinemünde

2000

Die Einverleibung der bisherigen Gesellschaft desHafenvorstands Stettin Swinemünde SA durch den Seehafenvorstands Stettin Swinemünde.

2001

Der Kauf der Fährebasis Swinemünde durch ZMPS-Ś SA;
Die Namensändern auf der Seehafenvorstand Stettin und Swinemünde SA

2003

Die Gründung der tierärztlichen Grenzkontrollstelle  im Hafen von Stettin;

Die Inbetriebnahme des neuen Wagenkippers am Basen Górniczy

2005-2007

Der Bau der Infrastruktur für das Westpommerische Zentrum für Logistik im Hafen von Stettin; Investitionen aus den EU-Geldern im Rahmen des SPOT Programms

2006-2008

Der Bau der Hafeninfrastruktur für Container-Terminal in Ostrow Grabowski im Hafen von Stettin; Investitionen aus den EU-Geldern im Rahmen des SPOT Programms

2006

Die Entscheidung über den Bau eines Gas-Terminals im Hafen von Swinemünde;
Der Baubeginn der Investition Hafeninfrastruktur in Katowice Halbinsel;
Vollständige Rekonstruktion der Kai Górników im Hafen von Swinemünde

2007

Der Abschluss der Veräußerung von Anteilen durch die ZMPSiŚ SA  in Betreibergesellschaften (die endgültige Trennung von operativem Bereich aus der Sphäre der Verwaltung)

2010

Der Baubeginn des Liegeplatzes im Außenhafen in Swinemünde, Investitionen  kofinanzierten durch das Europäische Energieprogramm zur Konjunkturbelebung

2011

Der Wiederaufbaubeginn der Straßen-und Schieneninfrastruktur in den Häfen Stettin und Swinemünde,  Investitionen realisierten im Rahmen des POIiŚ 7.2 Programms;
Das Bekommen von ISO Zertifizierung durch ZMPSiŚ SA